Bezirkstag in Elchenreute

Sehr gut besucht war der diesjährige Bezirkstag des Tischtennis Bezirks Donau. Auf der Tagesordnung standen v. a. die Wahlen des Bezirksvorstands, die Ehrungen langjähriger Mitarbeiter und der Start in die Saison 2021/2022 nach der Corona-bedingten Zwangspause. Außerdem stand der Präsident des Verbands Baden-Württemberg Rainer Franke den Vereinsvertretern des Bezirks Rede und Antwort über Fragen zum Verband. Die Tagung verlief in sehr harmonischer Atmosphäre. So wurde der Bezirksvorstand einstimmig entlastet und alle Bezirksvorstandsmitglieder ebenso einstimmig gewählt.

Für die geleistete ehrenamtliche Mitarbeit im Bezirk Donau erhielten Frank Meisterhans und Armin Pröll die TTBW Ehrennadel in Silber, Thomas Schweiger und Manfred Radtke die TTBW Ehrennadel in Gold,

Ulrich Scheider und Fritz Saalmüller die TTBW Ehrennadel in Gold mit Kranz. Walter Metzger konnte leider beim Bezirkstag nicht anwesend sein und erhält seine Ehrennadel zu einem späteren Zeitpunkt.

Weiterhin wurden Paul Weber, Fritz Saalmüller, Ulrich Scheider und Emil Radke für ihren über 25 Jahre langen ehrenamtlichen Einsatz zu Ehrenmitgliedern des Bezirks ernannt. Schorsch Mätzler und Rolf Kling, die bei der Versammlung nicht dabei sein konnten, bekamen die Ehrung durch Andreas Greischel bei einem Besuch überreicht.

Für die Saison 2021/2022 wurde alles vorbereitet, um nach der unfreiwilligen Pause normal starten zu können. Neu wird ein Senioren-Mannschaftwettbewerb durchgeführt und eine Mitgliedergewinnungsaktion in ausgewählten Schulen gestartet. Für diesen Neustart gab der TTBW Präsident das Motto aus: „Spielt was das Zeug hält. Egal wie, egal was, Hauptsache spielt!“