TSV Warthausen

2. Herrenmannschaft sichert sich mit einem klaren Sieg gegen Schemmerhofen die Vizeherbstmeisterschaft.

Im letzten Vorrundenspiel mussten sich die Herren II des TSV gegen die zweite Mannschaft aus Schemmerhofen messen. Vorab war klar, dass nur der Sieger dem unangefochtenen Klassenprimus aus Rißegg auf den Fersen bleibt und bei einem Patzer von Rißegg noch mit dem Meistertitel liebäugeln kann. Zunächst aber begann das Spiel perfekt für die Gäste: Rodi/Lamneck schlugen das Spitzendoppel der Warthauser klar in 4 Sätzen. Aber Klippel/Timo Reichle antworteten postwendend mit einem souveränen Sieg gegen das Einserdoppel von Schemmerhofen. Das dritte Doppel ging hauchdünn an die Einheimischen. Im Spitzendoppel wurden die Punkte geteilt, in beiden Spielen siegte die Nummer 2 gegen die Nummer 1. Dies wiederholte sich im mittleren und hinteren Paarkreuz. Somit stand es zur „Halbzeit“ 5:4 für Warthausen. Doch dann konnten die Warthauser Spitzenspieler beide Punkte holen und sich etwas absetzen. Hans-Peter Rodi, der mit 2 Einzel- und einem Doppelsieg erfolgreichste Spieler der Gäste konnte zwar mit einem glücklichen Sieg gegen Martin Reichle verkürzen, doch Timo Reichle und Reinhold Branz brachten den 9:5 Sieg souverän nach Hause.

Menü schließen