Warthausen II gewinnt klar mit 10:2 in Birkenhard I

Am vergangenen Samstag musste die 2. Garde des TSV Warthausen im Lokalderby auswärts gegen Birkenhard 1 antreten. Es war eine ungewohnte Situation für alle Beteiligten, da erstmals aufgrund der Coronabestimmungen ohne Doppel gespielt wurde. Trotz des klaren Ergebnisses war es ein hart umkämpfter Sieg. Im vorderen Paarkreuz gingen die Spiele von Klippel und Schmid gegen die Gebrüder Weiler alle über 5 Sätze, Klippel hatte dabei einmal das Nachsehen. Schmid schaffte es beide Male, einen 0:2 Satzrückstand in einen Sieg umzuwandeln. In der Mitte und hinten zeigten Martin und Timo Reichle ihre Klasse und siegten je 2x ungefährdet. Die weiteren Punkte zum Sieg holten Branz (1) und Jeggle (2).

Die Dritte Mannschaft verlor zwar klar mit 1:10 gegen Otterswang, zog sich aber trotz des frustrierenden Endergebnisses gegen den hohen Favoriten gut aus der Affäre. Allein 5 Spiele gingen in den 5. Satz, alle mit dem besseren Ende für die Gäste. Vor allem Lars Städele hatte großes Pech, der beide Spiele hauchdünn im fünften verlor. Schade! Den einzigen Sieg für die Warthauser Farben holte Spitzenspieler Grimm.

Die Jungen I mussten in Rißegg ohne Spitzenspieler Zukunft antreten. Trotzdem konnte ein tolles Remis geholt werden. Matchwinner war Samuel Bracq, der beide Spiele gewinnen konnte. Henrietta Munz und Robert Gottschalk holten die nötigen Punkte zum 4:4 Endstand.

Matthias Schmid

TSV Warthausen